Seealgenmehlrechner

Mit der Fütterung von Seealgenmehl stellst du die Jodversorgung deines Hundes sicher. Der Seealgenmehlrechner rechnet dir einfach die benötigte wöchentliche Menge für deinen Hund aus.

Aufgrund der neuen EU-Datenschutzverordnung kann ich den Seealgenmehlrechner und die anderen Rechner leider nicht mehr hier auf dem Blog direkt einbinden.

Du kannst dir den Seealgenmehlrechner aber herunterladen.

Seealgenmehl Rechner hier herunterladen

Zum Eintragen deiner Daten musst du die Tabelle auf deinem PC speichern. Wenn du die Datei ohne zu speichern lediglich öffnest ist diese schreibgeschützt. Um die Datei zu öffnen benötigst du Microsoft Office, Open Office oder ein ähnliches Programm.

Um die benötigte Menge Seealgemehl zu berechnen, trage einfach das Körpergewicht deines Hundes und den Jodgehalt deines Seealgenmehls in die grau hinterlegten Felder ein. Schon hast du das Ergebnis.

Beim Kauf des Seealgenmehls solltest du unebdingt darauf achten, dass der Jodgehalt deklariert ist. Ohne genauen Jodgehalt kannst du die benötigte Menge nicht ausrechnen.

Ich nutze das Seealgenmehl von Lunderland*

Teile diesen Beitrag
Werbung
EBook Schritt für Schritt zum individuellen Futterplan

6 Antworten

  1. Heike sagt:

    Wenn ich bei dem Seealgenrechner das Jod in g/kg eingebe kommt ein Bedarf von über 800 g pro Woche raus – das kann doch nicht stimmen, oder?

    • Stefanie sagt:

      Hallo Heike,
      danke für dein Feedback.
      Das soll natürlich nicht so sein, 800g wären deutlich zu viel 😉
      Man muss den Jodgehalt in mg eingeben, so wie es auch auf den meisten Verpackungen steht. Hab den Rechner korrigiert. Jetzt müsstest du das richtige Ergebnis bekommen. Wenn du mit der Gramm Eingabe 800g bekommen hast sollten es jetzt 0,8g wöchentlicher Bedarf an Seealgenmehl sein.
      Danke nochmal für den Hinweis.
      Steffi

  2. Alejandro sagt:

    Wie berechnet man das Seealgenmehl beim Welpen? Hier richtet es sich ja nach der Futtermenge und nicht nach dem Körpergewicht.

    • Stefanie sagt:

      Hallo Alejandro.
      Es gibt die Methode, das Seealgenmehl nach der Futtermenge zu berechnen. Mit dieser Methode habe ich mich allerdings noch nicht auseinandergesetzt.
      Ich würde dir empfehlen, beim Welpen mit dem voraussichtlichen Endgewicht des Hundes zu rechnen.
      Statt des Gewichts des Welpen also das erwartete Gewicht des ausgewachsenen Hundes in den Rechner eintragen.

      Liebe Grüße
      Stefanie

      • Monika sagt:

        Ist das nicht zu ungenau? Ich meine, welches Endgewicht sollte man da denn bei einem Mischling ansetzen?

        • Stefanie sagt:

          Hallo Monika,
          ganz genau ist es leider nicht.
          Allerdings kann man auch bei Mischlingen aufgrund des Alters und des Gewichtes, beziehungsweise der Entwicklung des Gewichts ganz gut das Endgewicht schätzen.
          Die Schwankungen, wenn man sich um ein paar Kilo verschätzt sind gering.
          Hab mal testweise ein paar Zahlen durchgejagt, mit einem Jodgehalt von 590mg/kg.
          Bei einem kleinen Hund, den man auf ein Endgewicht von 7kg schätzt, würde man 1,5g Seealgenmehl wöchentlich geben. Wenn der Hund dann doch nur 5 kg schwer wird, wäre die richtige Menge 1,2g – ein Unterschied von 0,3g in der Woche.
          Bei einem 35g geschätzen Hund, der dann nur 30kg schwer wird hätte man statt 4,5g pro Woche 5,1g gegeben.
          Optimal ist das nicht, meiner Meinung nach aber auch nicht allzu problematisch. Der Jodgehalt im Seealgenmehl schwankt etwas, dazu kommen Jodanteile in anderen Futterbestandteilen. Eine 100% genaue Gabe wird man nie erreichen.

          Ansonsten kann man wie schon gesagt nach der Futtermenge berechnen. Auch dabei schwankt die Menge der Jodgabe je nachdem, mit wie viel Prozent Futter der Welpe berechnet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.