Was du brauchst um mit dem Barfen anzufangen

Wenn du gerade anfängst dich mit dem Thema Barfen auseinanderzusetzen und nicht sicher bist was du alles benötigst um damit starten zu können, deinen Hund roh zu ernähren oder möglicherweise aktuell eher vorm Barfen zurückschreckst weil du nicht weißt wie teuer die benötigten Anschaffungen dafür sind habe ich hier eine gute Info für dich:

Geflügelbraten, Messer

Um mit dem Barfen anzufangen benötigst du nicht viel, die meisten Sachen sind bereits in fast jeder Küche vorhanden.

Die wichtigsten Küchenutensilien um mit dem Barfen anzufangen sind:

  • Eine Küchenwaage
  • Ein scharfes Messer

Und das war es tatsächlich schon an Dingen die zu Anfang unbedingt benötigt werden.

Um mit dem Barfen anzufangen und erstmal zu testen ob das Barfen für dich und deinen Hund das richtige ist reichen tatsächlich diese beiden Dinge aus. Es sind erstmal keine Anschaffungen notwendig.

Wenn du dann noch Fleisch und Gemüse aus dem nächsten Laden holst hast du alles zusammen, was du für die ersten Barf-Mahlzeiten benötigst.

Hilfreiche Anschaffungen für das Barfen

Langfristig lohnen sich dann noch einige zusätzliche Anschaffungen, die jedoch vom Kostenfaktor her auch überschaubar sind.

Da das Gemüse und Obst für den Hund püriert oder gedünstet werden muss, damit der Hund die pflanzlichen Nährstoffe verwerten kann, ist ein Mixer sehr praktisch. Je nachdem welche Mengen an Obst und Gemüse dein Hund benötigt, reicht dafür ein günstiger Stabmixer, Standmixer, Zerkleinerer oder ähnliches.

Titelbild Was du brauchst um mit dem Barfen anzufangen  wichtige AnschaffungenIch selbst benutze einen einfachen Multizerkleinerer von Lidl. Für meinen 12 kg Hund ist dieser völlig ausreichend. Ich zerkleinere damit in der Regel das Obst und Gemüse für 10 Tage. Das sind bei mir knapp 600 Gramm, die ich in zwei Portionen durch den Zerkleinerer jage. Für größere Portionen könnte das Pürieren mit diesem Gerät etwas aufwendig sein.

Falls du keinen Mixer oder Zerkleinerer zuhause hast, kannst du das Obst und Gemüse für deinen Hund auch dünsten um die Pflanzenzellen aufzuspalten und das Obst und Gemüse so für den Hundemagen verdaubar zu machen.

Für das Seealgenmehl, das als einziger Barf Zusatz sehr genau abgemessen werden sollte, wirst du auf Dauer um eine Feinwaage* oder Löffelwaage* nicht herumkommen. Das Seealgenmehl versorgt deinen Hund mit dem notwendigen Jod. Sowohl eine Über- als auch eine Unterdosierung von Seealgenmehl kann langfristig zu Schilddrüsenproblemen führen. Da die Mengen an Seealgenmehl, die die Hunde in der Woche bekommen sehr gering sind (Yuna bekommt mit ihren 12 kg 2,4 Gramm pro Woche), kann man diese leider nicht mit der normalen Küchenwaage wiegen.

Fein- und Löffelwagen bekommt man aber bereits unter 10€.

Frischhaltedosen zum Futter portionieren

Wenn du dich entschieden hast beim Barfen zu bleiben und die Umstellung auf Barf geschafft hast ist eine größere Sammlung von Frischhaltedosen äußerst praktisch. So musst du das Futter deines Hundes nicht jeden Tag frisch zubereiten, verbrauchst nicht kiloweise Plastiktüten beziehunsgweise Gefrierbeutel zum einfrieren des vorportionierten Futters und prdouzierst damit unnötigen Plastikmüll. Eine meiner Meinung nach absolut sinnvolle Anschaffung.

Je nachdem, für wie lange du die Barf Mahlzeiten für deinen Hund vorportionieren möchtest brauchst du natürlich unterschiedlich viele Frischhaltedosen. Ich portioniere immer für 4 Wochen, weil ich so die Verpackungsmengen am besten passen und ich die meisten Komponenten komplett aufbrauchen kann. Da ich für morgens und abends separate Dosen vorportioniere brauchte ich insgesamt 56 Dosen – plus ein paar mehr falls mal was übrig bleibt, eine Dose kaputt geht oder ich Morosche Möhrensuppe oder Knochensuppe einfrieren möchte.

Tolle Dosen gibt es übrigens auch bei Lidl, vielleicht lohnt sich da ja gleich eine Sammelbestellung. Die kleinen 250 Gramm Dosen gibt es im Online-Shop leider nicht. Diese findest du tatsächlich nur direkt bei Lidl vor Ort wenn sie im Angebot sind.
Ich benutze unter anderem die kleinen Dosen von Lidl. Günstig und von der Qualität super.

Eine günstige Alternative zu den Frischhaltedosen sind übrigens Feinkostbehälter*. Zwar müssen diese hin und wieder mal ausgetauscht werden, weil doch recht schnell mal ein Deckel kaputt geht oder der Behälter einen Riss bekommt. Bei einem Preis von knapp 15 Euro für 250 Stück aber auf jeden Fall zu verschmerzen und trotzdem eine günstige Alternative.

Womit Knochen schneiden?

Nachdem ich 6 Monate gebarft habe, habe ich mir eine Astschere gegönnt um die Knochen besser schneiden zu können. Man könnte natürlich auch eine Knochen- ooder Geflügelschere nehmen die dafür ja eigentlich gedacht sind. Mir waren die aber ehrlich gesagt zu teuer nur um damit alle 4 Wochen Hühner-, Putenhälse und Wildrippe zu schneiden.
Und vor dem Luxus der Astschere (übrigens auch von Lidl, scheint das Barfer Paradies zu sein…) ging das zerteilen der Knochen tatsächlich auch mit scharfem Messer und Haushaltsschere. Zwar nicht sonderlich komfortabel und ziemlich zeitfressend, für den Anfang aber machbar. Lediglich beim Kalbsbrustbein hatte ich mit einfachem Messer und Haushaltsschere keine Chance.

Mit diesen Sachen bist du super für das Barfen gerüstet. Alles zusammen kostet kein Vermögen. Dazu kommt, das du dir die Sachen problemlos auch Stück für Stück anschaffen kannst.

Hier nochmal ein Überblick, was du brauchst um mit dem Barfen anzufangen und weiter zu machen:

  • Küchenwaage
  • Ein scharfes Messer
  • Mixer
  • Feinwaage
  • Frischhaltedosen oder Feinkostbecher (Gefriertüten gehen auch, produzieren aber wahnsinnig viel unnötigen Müll)
  • Astschere/Geflügelschere (kein Muss aber Arbeitserleichterung)

 

Teile diesen Beitrag
Werbung
EBook Schritt für Schritt zum individuellen Futterplan

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.