5 empfehlenswerte Innereienmixe für deinen Hund

Ich bin ein bekennender Fan der Innereienmixe.
Gerade bei kleinen Hunden erleichtern Innereienmischungen das Füttern der Innereien und die Verteilung auf dem Wochenplan enorm.

Innereienmix ist aber nicht gleich Innereienmix, deshalb bekommst du heute ein paar Empfehlungen von mir, welche Innereienmixe durch eine gute Zusammensetzung aus dem großen Angebot herausstechen und welche du guten Gewissens für das Barf deines Hundes nutzen kannst.

Empfehlenswerte Innereienmixe für den Hund - Titelbild

Warum Innereienmixe?

Innereien machen gerade einmal 12 % der Gesamtration aus. Alle zusammen. Leber und Herz sind 4%. Niere, Milz und Lunge jeweils nur knapp über 1% der gesamten Futtermenge. Das führt gerade beim Barfen von kleinen Hunden zu ganz kleinen Zahlen.

Mal als kleines Beispiel:
Ein Hund, der 200g Futter täglich bekommt, braucht 24g Innerein täglich, also 168g in der Woche. Das sind 56g Herz und Leber in der Woche, sowie jeweils 19g Niere, Milz und Lunge.

Also wirkliche Minimengen. Wenn du dir jetzt anschaust, in welchen Portionsgrößen Innereien verkauft werden, wirst du fast ausschließlich auf 500g Packungen stoßen. Mit ganz viel Glück bekommt man „kleine Packungen“ mit 250g. Um nochmal ein bisschen weiter zu rechnen: Eine „kleine“ 250g Packung Milz würde für den Beispielhund knapp über 13 Wochen reichen, eine 500 g Packung 26 Wochen. Also ziemlich genau ein halbes Jahr.

Auch wenn es kein Problem ist, das Futter deines Hundes aufzutauen und wieder einzufrieren, wäre mir persönlich doch nicht ganz  wohl dabei, Innereien immer und immer wieder einzufrieren und wieder aufzutauen.

Und solche Minimengen einzeln auf den Futterplan zu verteilen (und das am besten noch auf mehrere Tage in der Woche aufgeteilt) macht auch definitiv keinen Spaß.

Fertige Innereienmixe kaufen – 5 Empfehlungen

Wenn du fertige Innereienmixe kaufst, solltest du sehr genau auf die Zusammensetzung achten. Viele Mixe sind leider alles andere als ausgewogen und enthalten Füllstoffe die deinem Hund nichts bringen. 5 Empfehlungen für gute InnereienmixeGute Innereienmixe sollten ausschließlich aus Leber, Herz, Niere, Milz und Lunge bestehen. Keine weiteren Futterkomponenten, Öle oder Zusatzsstoffe. Die Aufteilung der Innereienmixe sollte in etwa der 1/3 Aufteilung entsprechen (hier kannst du die Aufteilung noch einmal nachlesen).

Hier mal 5 Innereienmixe, die dieser Aufteilung entsprechen:

Rinderinnereienmix mit Herz von Barfers Wellfood

Rinderinnereien-Mix von Haustierkost*

Herz-Innereien-Mix gewolft von Das Tierhotel

Innerien Mix (1/3, 1/3, 1/3) von Die Barf Kiste

Lamminnereienmix roh von Paul und Paulina

Alle diese Innereienmixe haben zur Zeit der Erstellung dieses Artikels eine gute und empfehlenswerte Aufteilung. Du solltest beim Kauf der Innereienmixe immer mal wieder nachschauen, ob die Aufteilung noch die gleiche ist. Oder ob der Shop die Zusammensetzung geändert hat.

Nachteile der fertigen Innereienmixe

Ein großer Nachteil: Fast alle guten Innereienmixe gibt es nur vom Rind. Einzige Ausnahme ist der Mix von Paul und Paulina, bei dem Lamminnereien verwendet werden. Wenn dein Hund auf Rind allergisch reagiert, kannst du nur noch auf den Lamminnereienmix zurückgreifen. Wird auch kein Lamm vertragen musst du die Innereien für deinen Hund doch selbst zusammenstellen.
Abwechslung bei den Innereien ist kein Muss, ein wenig Abwechslung hin und wieder wäre aber doch ganz schön.

Fast alle Mixe sind gewolft. Das Resultat ist eine in meinen Augen ziemlich unschöne Pampe. Meine Hündin Yuna stört das nicht, da sie bei den Innereien große Stücke sowieso eher eklig findet. Sonst gibt es hier stückiges Futter, die Innereien sind, wenn ich den Innereienmix nicht gerade mal wieder selbst mache gewolft. Hier musst du schauen was dein Hund zu gewolftem Futter sagt oder ob dich das stört.
Den Innereien Mix der Barf Kiste gibt es gewürfelt. Da ich nicht nur wegen Innereien in einem Shop bestelle gab es den Mix hier noch nicht, weshalb ich zum Aussehen und zur Qualität leider nichts sagen kann. Wenn du den Mix kennst und was zu der Konsistenz sagen kannst würde ich mich freuen.

Fazit

Meiner Meinung nach sind fertige Innereienmixe eine große Erleichterung für das Portionieren. Statt 5 verschiedene Innereien in kleinsten Mengen auf die Wochenportionen verteilen zu müssen, kannst du einen Mix verteilen.
Außerdem nehmen Mixe sehr viel weniger Platz in der Gefriertruhe ein und müssen nicht monatelang gelagert werden wie die einzeln gekauften Innereien.

Den Nachteil sehe ich ganz klar in der geringen Auswahl und dem Umstand, das fast alle Mixe gewolft sind.

Aufgrund der enormen Arbeitserleichterung gibt es hier bei uns regelmäßig die Innereienmixe von Haustierkost*. Eine 250g Packung reicht bei uns genau eine Woche, was natürlich ziemlich praktisch ist.
Zwischendurch stelle ich immer mal wieder einen eigenen Innereienmix her. Speziell deshalb, weil Yuna total auf Hühnerherzen steht, die sie sonst eher nicht ins Futter bekommt. Außerdem kann ich so hin und wieder für etwas Abwechslung bei den Innereien Sorgen.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich dann regelmäßig darüber ärgere, gefühlt monatelang angebrochene Pakete mit Innereien im Gefrierschrank hin und her zu räumen.

Ob du fertig gekaufte Innereienmixe nutzt, sie selbst zusammenstellt oder die Innereien einzeln verteilst hängt am Ende ausschließlich davon ab, was für dich und deinen Hund am besten passt.

Werbung
Schritt für Schritt zum individuellen Futterplan beim Barfen

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.